Cowboystiefel als modisches Accessoire

Der Trend ist wieder zurück: Westernstiefel wie man diese schon damals im Wilden Westen getragen hat kommen wieder in Mode. Das feingearbeitete Lederschuhwerk aus Amerika erfreut sich wieder großer Beliebtheit sowohl in Deutschland als auch im Großraum Europas. Nicht nur Western – Fanatiker schätzen die ausgefallenen Designs der Cowboystiefel. Immer mehr Menschen tragen diese Schuhe als bequeme Alternative zum herkömmlichen Schuhwerk. Eine geeignete Kombination von Blue Jeans und Cowboystiefeln lassen nicht nur die Herzen von Biker Fans höher schlagen, sondern werden in den nächsten Wochen und Monaten zu einem stets gesehen Anblick auf deutschen Einkaufsstraßen auflaufen. Das Tragen der alt bewährten Stiefel in Kombination mit modernen Modestück hat aber dennoch einen Hauch von Old Shatterhand und Winnetou.

Nostalgie aus dem Wild West: Ein Kultstück aus dem neunzehnten Jahrhundert!

Besonders im neunzehnten Jahrhunderts des amerikanischen Bürgerkriegs wurden Cowboystiefel als charakteristische Fußbekleidung von Soldaten getragen. Cowboystiefel sind im Prinzip Reiterstiefel, die damals von den Soldaten als verlässliches Schuhwerk benutzt wurden. Der Stiefel wurde im Prinzip so gestaltet, dass der Reiter, während dieser durch dickes Buschwerk und Dornenbüsche ritt, sich nicht verletzen konnte. Das starke Leder schütz das Bein bis fast zu der Knie – Region nicht – nur von Dornen sondern auch vor Rinderhörnern. Darüber hinaus hat ein traditioneller Cowboystiefel einen Absatz, der dazu diente einen optimalen Halt in den Steigbügeln des Sattels zu haben. Mit der Höhendifferenz wurde garantiert, dass der Cowboy besseren halt auf dem Pferd hatte und sogleich das Pferd ohne große Schwierigkeiten kontrollieren konnte.

Exquisites Design und wundervolle Handarbeit!

Die meisten Cowboystiefel sind nicht nur aus dem besten Leder via Hand hergestellt, sondern haben auch delikate Verzierungen, die auch nach Ihren persönlichen Vorlieben gestaltet werden können. Die meisten Stiefeln, die nach den traditionellen Vorbildern der Schuhwerke der Cowboys angefertigt werden, sind aus Rindsleder. Jedoch gibt es verschiedene Ledervarianten. Je mehr Geld Sie ausgeben wollen, desto exquisiter kann das verarbeitete Material sein. Zum Beispiel gibt es Westernschuhe, die aus Alligatorenleder gefertigt sind. Diese Stiefel stehen auch in einer großen Farbpallette von Braun bis Blau und sogar in Rosa zur Auswahl. Andere teure Materialien sind zum Beispiel Schlangenleder oder auch sehr exotische Varianten wie zum Beispiel das Leder von Leguanen oder Kaimanen. Je nach Preisklasse gibt variiert die Auswahl an Lederarten sowie kunstvollen Stickereien.

Finden Sie eine große Auswahl an Lederstiefeln im Internet!

Das Internet bietet Ihnen eine hervorragende Möglichkeit um nach verschiedenen Cowboyschuharten zu recherchieren und festzustellen welchen Typus Sie zu Ihrer persönlichen Kollektion hinzufügen wollen. Der Auswahl sind fast keine Grenzen gesetzt und fachspezifische online Shops bieten erstklassige Markenqualität. Ein Webportal, dass sich besonderer Beliebtheit erfreut ist western-welt.de. Hier finden Sie alle Informationen rund um den Cowboystiefel. Das übersichtliche Design lässt Sie im Handumdrehen auf das richtige Produkt stoßen. Jeder Stiefel kann in unterschiedlichen Schuhgrößen ausgewählt werden. Mit nur einem Klick können Sie dann das gewünschte Produkt in den Warenkorb befördern. Um mehr Details zu dem jeweiligen Stiefel zu bekommen, finden Sie genauere Informationen in der Beschreibung des Artikels. Details zur Verarbeitung des Leders, Lieferzeit sowie der Preis des Westernstiefels werden bei jedem Produkt einzeln angezeigt.

Nachdem Sie Ihre Bestellung finalisiert haben, können Sie im Warenkorb zur Kasse gehen. Die möglichen Zahlungsarten wie zum Beispiel Vorkasse, Kreditkarte und sogar PayPal machen das Bezahlen und das Auschecken sehr einfach. Als Neukunde empfiehlt sich eine Neuanmeldung, um über die aktuellsten Aktionen, Newsletter und Gutscheine informiert zu sein. Die Versandkosten werden entsprechend niedrig gehalten, variieren jedoch von Land zu Land. Zusätzlich bietet Ihnen das Bewertungssystem auf western-welt.de bietet die Möglichkeit die Meinung anderer Kunden zu lesen und selbst Ihre Bewertung abzugeben.

Weitere Produkte auf der Webseite rund um das Thema Cowboystiefeln sind Accessoires wie zum Beispiel Stiefelbänder, die als Extra-Verzierung am Cowboyschuh angebracht werden können.

Iglu-Village in Kühtai – Die etwas andere Übernachtungsmöglichkeit!

Heute möchten wir euch ein ganz besonderes “Hotel” in Tirol vorstellen. In Kühtai steht das sogennante Iglu-Village, welches – wie der Name schon verrät – ein kleines Dorf aus Iglus darstellt und mit einer Vielzahl an Outdoormöglichkeiten zum Verweilen einlädt!

Hauptiglu aussenWer Lust auf eine Übernachtung in einem etwas anderen Hotel hat, aber nicht auf den gewohnten Luxus verzichten mag, sollte sich Iglu-Village mal genauer anschauen.

Hier eine kurze Vorstellung des Iglu-Dorfes in Tirol:

Erleben sie die neue und faszinierende Art der Übernachtungsmöglichkeit im Schnee und Eis auf 2020m.

Im Kühtai, 35 km nördlich von Innsbruck, stehen 12 Schlaf-Iglus für zwei bis sechs Personen, ein großes Event-und Dining-Iglu und ein geräumiges Bar-Iglu bereit für alle, die das Ungewöhnliche lieben. Dazu gibt es eine „Chillout“-Sonnenterrasse und 1.000 qm freie Eventfläche.
Die Kombination aus Faszination (noch nie gesehenes) – Romantik (traute Zweisamkeit) – und der zentralen Lage (bequeme Anreise bis zum Iglu Village) ermöglicht es unseren Gästen, ein unvergessliches Abenteuer zu erleben.
Auf angepassten Komfort müssen Gäste auch im Iglu nicht verzichten. Denn natürlich gibt es gemütlich beheizte Frühstücksräume sowie wohlig wärmende Duschen. Ansonsten aber sind warme und winterfeste Klamotten angesagt. Und natürlich ein kuscheliger Daunenschlafsack für die Nacht, wenn Schneekönige über die Träume ihrer Eisprinzessinnen wachen.

Ausstattung Iglu Village:
12 Schlafiglus, 1 Bar-Iglu, 1 Event- und Dining-Iglu
beheizte Duschen und WC-Anlagen
Feuerkorb unter dem Sternenhimmel
Outdooraktivitäten:  Schneeschuhwandern mit Rodelabfahrt, Husky-& Iglubau- Workshop, Eisstockschießen uvm.

 Liegestuhl

Nähere Informationen findet ihr unter iglu-village.at

 

 

 

 

 

 

 

 

Interview mit MTB-Olympiateilnehmerin Bärbel Jungmeier

15 Fragen an MTB-Olympiateilnehmerin Bärbel Jungmeier:

15 Fragen an MTB-Olympiateilnehmerin Bärbel Jungmeier:

TRACTIVE TOURS sprach mit der 3-fachen österreichischen Staatsmeisterin im Mountainbiken und Olympiateilnehmerin 2004 in Athen über Olympia und das Leben nach dem Profisport.

 

Du hast ja 2004 selber an den Olympischen Spielen teilgenommen. Was war damals der eindrucksvollste Moment für dich?

Die jubelnde Menge (AthletInnen und ZuschauerInnen) bei der Abschlussfeier. Bei der Eröffnungsfeier konnte ich damals leider nicht dabei sein.

Es gab neben dem sportlichen Ernst sicher auch lustige Momente. Welchen wirst du sicher nie mehr vergessen?

„Lustig“ weniger, als vielmehr „emotional“ – als ich kurz vor meinem Rennstart noch zufällig meinen Eltern „in die Arme gelaufen bin“.

Du bist ja immer noch aktiv mit dem Rad unterwegs. Wie schaut dein Leben auf dem Rad nach dem Profisport aus?

Es ist nach wie vor ein wichtiger Bestandteil meines Lebens; es vergeht kaum ein Tag, wo ich nicht am Rad sitze.

Du hast ein abgeschlossenes Studium in Theologie. Wie lassen sich die beiden verschiedenen Gebiete (Theologie und Mountainbiken) miteinander verbinden?

Mit einer zusätzlichen Ausbildung (Supervision und Coaching) habe ich ein Bindeglied gefunden, nun arbeite ich viel mit jungen Menschen und SportlerInnen.

Seit Kurzem richtest du für Tractive Tours Fahrtechnik-Kurse aus. Welche Tipps würdest du Mountainbike-Anfängern mit auf den Weg geben?

Nicht zu schnell zu viel wollen, weder konditionell noch technisch!! In einem Fahrtechnikkurs lernt man zahlreiche Basics , die fürs sichere Biken notwendig sind, aber auch, wie man sich bei einem Defekt am Rad selbst helfen kann.

Wordrap:

Mountainbike oder Rennrad? Je nach Tagesverfassung und Lust/Laune

Shimano oder Sram? Beides, je nach Rad

Hardtail oder Fully? Carbon Hardtail

Bestes Mountainbike-Gebiet in Österreich? Es gibt so viele, da fällt mir die Auswahl schwer….

Aufwärts oder Abwärts? Beides – komm ja vom Cross Country ;-)

Dein Bike-Stil in drei Worten? ausdauernd – sicher – (mich selbst) herausfordernd

Dein schönstes Bike-Erlebnis? Da gibt’s so viele …. Zuletzt das Val D´Uina

Derzeitige(s) Bike(s)? Cannondale Taurin mit Lefty Carbon, Kuota Kebel

Restaurant “dasTURM” – Kulinarisches Highlight in Wien

Hallo Leute,

heute möchten wir euch ein Restaurant der Extraklasse in Wien vorstellen – “dasTURM”.
“dasTURM” bietet kulinarische Schmankerl in außergewöhlichem Ambiente.

Hier findet ihr eine kurze Vorstellung des Restaurants “dasTURM” – doch am besten macht ihr euch selbst ein Bild und stattet diesem ganz besonderen Restaurant einen Besuch ab!

Im Restaurant „dasTURM“ wird Ihnen neben geschmacklich umwerfenden Speisen ein atemberaubender Blick über die Wiener City serviert. Im 22. Stock des Immofinanz-Towers im Business Park Vienna am Wienerberg schauen Sie beim gemütlichen Dinner nach Lust und Laune aus dem Fenster und lassen den Blick schweifen. Zum kulinarischen Genuss wird hier visuelles Entertainment geboten. Tagsüber liegen Ihnen die Dächer von Wien zu Füßen und bei Nacht erfreuen Sie sich am Leuchten der Großstadt. Das Ambiente ist luftig und leicht, die Speisen frisch und modern angerichtet.

So atemberaubend und klar wie der Blick über Wien, soll auch der Blick auf Ihren Teller und der Geschmack der Speise auf Ihrem Gaumen wirken.

das Turm_RestaurantdasTurm_Logo

Den Respekt, den wir unseren Gästen entgegen bringen, haben wir auch vor den Grundstoffen, die wir verarbeiten. Das verleiht unseren kulinarischen Kreationen ihren ehrlichen Charakter. Diese Ehrlichkeit sollen Sie spüren. Rundum und immerzu. Wenn unsere Gäste zu unseren Freunden werden, sind wir glücklich. Besuchen Sie uns und Sie werden noch besser verstehen…

Über den Dächern Wiens, mit Blick auf die Lichter der Großstadt und die umliegenden Weinberge, einfach den Alltag vergessen und das Leben mit exzellenten Speisen und exquisiten Getränken, auf höchstem Qualitäts- und Service-Niveau genießen. Dies in einem Ambiente zum Wohl fühlen. Ein Fest für die Sinne mit exzellenter Gastfreundschaft.

Lassen Sie sich von uns verwöhnen! Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Bei schönem Wetter lassen wir gern den Empfang auf der hauseigenen Terrasse stattfinden.

Es gibt in Wien wohl kaum einen vergleichbaren Ort. Hoch über den Dächern der Stadt an einem lauen Sommerabend mit einem kühlen Drink in der Hand die Aussicht in alle Richtungen genießen ist ein bleibendes Erlebnis.das-Turm-ausblick

Wir denken nicht in Schubladen, sondern möchten für Sie und Ihre Gäste eine Veranstaltung nach Maß entwickeln.

Die Cocktailbar-Lounge „dasTURM“ im 21. Stock des Immofinanz-Towers befindet sich gleich unterhalb des Restaurants.

Ob chilliger After-Work-Cocktail oder Drink vor bzw. nach einem romantischen Dinner – der Blick auf Wien ist einzigartig und bei entsprechender Witterung auch von der großen Freiluftterrasse aus genießbar. In kaum einer anderen Bar Wiens ist man dem Himmel so nah.

Besonders zu empfehlen: 

Das Liquid Dinner – 3×2 Cocktail-Dinner in der BAR-Lounge.

Sowie die monatliche Weinverkostung am letzten Mittwoch jeden Monats.

UNSER TEAM

Das Restaurant „dasTURM“ hat neben dem exklusiven Standort auch die exquisiten Kochkünste vom genialen Küchenchef Heinz Preschan anzubieten. Die Kreationen haben stets einen regionalen Bezug und den Hang zum Traditionellen.

WOFÜR STEHEN UNSERE KÖCHE:

Aus frischen Zutaten höchster Qualität werden von Meisterhand hervorragende Speisen kredenzt, die auch Ihren Gaumen verzücken wollen. Genießen Sie das stilvolle Ambiente bei einem umwerfenden Dinner im „dasTURM“ und lassen Sie den Blick über die Dächer von Wien tanzen.

ERSTKLASSIGER SERVICE:

Gustieren Sie auch in unserem vielfältigen Weinangebot. Das Serviceteam rund um Andreas Lang liest Ihnen buchstäblich die Wünsche von den Augen bzw. Lippen ab. Wir bieten Ihnen exklusiven Service mit einer persönlichen Note und sollten Sie einen speziellen Wunsch haben, dann versuchen wir Ihnen diesen gern zu erfüllen.

 

Kontakt:

RESTAURANT-BAR-LOUNGE „dasTURM“
BUSINESS PARK VIENNA, TURM D1, 22. & 21. STOCK

WIENERBERGSTRASSE 7, 1100 WIEN

Tel.: 01 607 65 00, office@dasturm.at, http://www.dasturm.at

Rupp Mühle – Qualität in Vorarlberg

UnbenanntHeute möchten wir unseren Werbepartner Adolf Rupp OG vorstellen.  Die Angebote der Rupp-Mühle haben – wie der Name schon verrät – nichts mit der Freizeitbranche zu tun.

Dennoch möchten wir euch das Unternehmen kurz vorstellen.  Alle, die Ihre Freizeit gerne mit einem tierischen Begleiter verbringen, sollten sich den      Namen    RUPP  merken.  Die Fa.Rupp steht für Qualität für die Heimtierbranche.

Die seit 1918 als Familienbetrieb geführte Herrnmühle in Hörbranz am Bodensee produziert nun in der  4. Generation hochwertige Nahrungsmittel für Mensch und Tier.

Das bodenständige Vorarlberger Unternehmen Adolf Rupp OG hat sich mittlerweile zum Marktführer im Bereich Heimtiernahrung  in Österreich entwickelt.

Dabei spielt auch die Firmenphilosophie eine wichtige Rolle. Qualität und der sorgsame Umgang mit der Umwelt stehen bei den Produktionsabläufen sowie der Herstellung der zahlreichen Produkte stets im Vordergrund.

Die Produkte sind vielfältig, so werden zum Beispiel verschiedene Arten von Mehl und Getreideflocken angeboten. Zusätzlich wird Tierfutter für Kleintiere und Haustiere vertrieben. Zu den Abnehmern zählen große Einzelhandelsketten in Österreich sowie mittelständische Bäcker in ganz Vorarlberg.

Ein weiteres Bekenntnis zur Region gibt die Rupp Mühle durch die Verwendung regionaler Rohstoffe.  Dabei werden alle Rohstoffe strengsten Qualitätsrichtlinien unterzogen.

Die Produktionsstätte in Hörbranz verfügt außerdem über einen hauseigenen Werksverkauf. Hier sind alle Rupp-Produkte direkt beim Erzeuger auch in kleineren Mengen erhältlich. Sollten Sie in der Umgebung wohnen und möchten Sie für Ihr Haustier nur das Beste? Dann schauen Sie vorbei!

Falls Sie doch etwas weiter entfernt zu Hause sind, schauen Sie zumindest auf die Webseite von Rupp OG. Hier erfahren Sie alles Wissenswerte zu den Produkten und Geschichte der Herrnmühle.

 

Unternehmensvorstellung: Vienna Flight – Flugsimulator fliegen in Wien

Hallo Leute,

Heute möchten wir euch einen unserer neuen Kooperationspartner vorstellen. In Vienna Flight haben wir einen starken Partner im Bereich “Flugsimulation” gefunden. Wir möchten euch Vienna Flight und die Welt des Fliegens im folgenden Bericht etwas näherbringen.

ViennaFLIGHT: Größtes Flugsimulatorzentrum Österreichs erweitert seine Flotte

ViennaFLIGHT freut sich über Kooperationen mit Lufthansa Flighttraining und Qatar Airways. Neu im Simulationsangebot: The Legend – Boeing 737 NG.

„Wer kennt ihn nicht, den Traum vom Fliegen? Wir lassen den Traum vom Pilotensein Wirklichkeit werden und bringen ganz Österreich in die Luft“, bestätigt Gerhard Lück, Geschäftsführer von ViennaFLIGHT. Der Erfolg gibt ihm Recht. Seit der Gründung des Unternehmens im März 2012 mit einem Airbus A320 etablierte sich ViennaFLIGHT in kürzester Zeit zum größten Flugsimulatorzentrum Österreichs im Bereich der semiprofessionellen Flugsimulation – und ist nach wie vor Österreichs einziger Anbieter in diesem Bereich mit drei Flugsimulatoren. Lufthansa Flighttraining und Qatar Airways als Kooperationspartner unterstreichen die hohe Qualität von ViennaFLIGHT. Die aktuellen Simulationsprogramme erlauben das Navigieren unter nahezu realistischen Bedingungen. Rund 1500 Besucher erlebten bislang hautnah das Gefühl, einen Giganten wie den A320 oder den Hubschrauber Bell 206 Jet Ranger durch die Lüfte zu steuern. Mit The Legend – Boeing 737 NG erweitert ViennaFLIGHT seine Flotte nun um ein weiteres attraktives Mitglied.

Abheben mit dem A320 „Amadeus“Hubschrauber Simulator Bell 206 Jet Ranger

Lück: „Selbstverständlich arbeiten wir laufend an weiteren Verbesserungen und Angeboten für unsere Simulatorpiloten. Unser Zugpferd, das A320-Cockpit, besteht nicht nur aus originalen Flugzeugteilen – vom Schubhebel über die Pedale und dem Klappenfahrwerkshebel bis zur Overhead Panele –, ab Ende Dezember 2013 unterstreichen ein neues Sichtsystem sowie Buttshaker in den originalen Sitzen das realistische Fluggefühl – als würde man tatsächlich starten und landen!“ Die kantenlose 180 Grad Rundumsicht, ein Soundsystem mit realen Cockpit- und Umgebungsgeräuschen sowie eine hochprofessionelle Software, die Landschaft, Wetter und Flughäfen detailgetreu widergibt machen die Illusion perfekt. „Die hervorragende technische Ausstattung unseres A320 „Amadeus“ schafft die Möglichkeit, alle flugrelevanten Einstellungen und Verfahren realitätsgetreu durchzuführen, sodass Systemausfälle, Abarbeiten der Checklisten etc. gut trainiert werden können“, so Lück weiter. Der A320 ist barrierefrei zugänglich und kann auch von „Piloten“ im Rollstuhl problemlos gesteuert werden.

ImageAIRlebnis Bell 206 Jet Ranger

Der Bell 206 Jet Ranger steht seinem realen Vorbild aufgrund vieler Originalteile und perfekter Nachbauten in nichts nach. Lück: „Alle flugrelevanten Bedienelemente, wie z. B. das Doppelsteuer, die Fluginstrumente, Funk- und Navigationsgeräte sowie ein GPS funktionieren genau wie im echten Hubschrauber. Durch die realistische Steuerung, den Turbinenstart sowie ein Intercomsystem wird der Pilot schnell vergessen, dass er in einem Simulator sitzt.“

NEU: The Legend – Boeing 737 NG

Der neueste Fixed Base Cockpitsimulator befindet sich auf dem letzten Stand der Technik. Lück: „Ein komplett instrumentiertes Cockpit, ein beeindruckendes 180 Grad Sichtsystem, realistischer Surround-Sound, Buttshaker u.v.m. erwarten die Simulatorpiloten ab Mitte Jänner 2014.“

Wer nun Lust bekommen hat, das Fliegen im Flugsimulator selber auszuprobieren, findet weiterführende Informationen sowie Tickets für den Flugsimulator unter:

ViennaFLIGHT
Flightsimulation & Flighttraining OG
Schönngasse 15-17/2/Top 3
1020 Wien

E-Mail: office@viennaflight.at

Webdesign – Grundlage für jede gute Webseite

Unter Webdesign versteht man die Gestaltung, den Aufbau und die Nutzerführung von Webseiten. Dabei liegt die Aufgabe des Webdesigners in der Umsetzung der Ideen und Vorstellungen des Kunden mit Hilfe technischer Möglichkeiten.

Der Bereich “Webdesign” ist im Grunde ein sehr junger. Er ist einerseits leicht mit den anderen Bereichen von grafischem Design zu verbinden, allerdings ist beim Webdesign auch eine gewisse technologische Vorbildung notwendig. Da sich heutzutage ein großer Teil des Lebens im Internet abspielt und viele Firmen eine Internetpräsenz vorweisen, wird Webdesign immer wichtiger. Kaum jemand kann sich Webseiten ohne Bilder oder belebte Grafiken vorstellen.

Wer mit dem Aufbau einer Webseite beginnt, sollte von Anfang an den richtigen Partner an seiner Seite haben. Dabei ist es oft nicht leicht aus einer riesigen Auswahl an Agenturen die richtige zu finden.

Eine sehr gute Agentur ist die Webdesign Agentur Core Design Studio. Sie erhalten ein hochwertiges und vor allem ihren Wünschen entsprechendes Webdesign zum fairen Preis. Core Design Studio programmiert kreatives und einzigartiges Webdesign. Weiterführende Informationen finden Sie auf der Webseite von Core Design Studio